Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Header Beziehungen
2018 erwartet Sie ...
Alles, was nicht Literatur ist, langweilt mich. - Franz Kafka

Susanne Mamzed (c) Helge Krückeberg
Editorial

Liebe Literaturfest-Freunde, 

am vergangenen Donnerstag startete endlich das 13. Literaturfest Niedersachsen – und bei der Prima Vista Lesung mit Detlef Bierstedt und Oliver Rohrbeck ging es humorvoll zur Sache! In diesem Newsletter möchten wir Ihnen einen kurzen Rückblick auf den Festivalauftakt geben und eine Auswahl an Programmen vorstellen, die Sie noch in den nächsten Wochen erwarten.

Wir freuen uns schon, Sie bei unseren Veranstaltungen erneut zu treffen!

Susanne Mamzed
Intendantin

Festivalauftakt: Stimmen, die in Stimmung bringen

„Zwei Glatzen drehen auf“ titelte die Hannoversche Allgemeine Zeitung zum Auftakt des Literaturfest Niedersachsens am vergangenen Donnerstag. Ihre Stimmen waren schon vorher bekannt, doch welche Menschen verbergen sich dahinter?
Foto: Helge Krückeberg
Im Gebäude der VGH Versicherungen in Hannover stellte sich so manch einer diese Frage, angesichts der künstlerischen Besetzung des Abends: Detlef Bierstedt, die deutsche Stimme von Hollywood-Stars wie George Clooney und Oliver Rohrbeck, die Stimme vom Drei-Fragezeichen-Detektiv Justus Jonas. „Ich höre diese Stimme ungelogen jeden Abend“, gab selbst Oberbürgermeister Stefan Schostok preis.
Das besondere Format der Lesung ließ den beiden Sprechkünstlern keine Möglichkeit sich hinter ihren Stimmen zu verstecken: Das Publikum brachte Texte zum Thema „Beziehungen“ mit, die Bierstedt und Rohrbeck vortrugen, ohne sie vorher gelesen zu haben. Dabei offenbarten sie sich schnell als eingespieltes und humorvolles Team und beeindruckten mit ihrer stimmlichen Professionalität die Besucher – ob beim Lesen von Roman-Passagen, wie aus Wolfgang Herrndorfs „Tschick“, oder beim Ärzte-Song „Schrei nach Liebe“.








Weitere Bilder zum Festivalauftakt finden Sie hier.
Foto: Helge Krückeberg

Machen Sie sich ein Bild ...



… von bereits stattgefundenen Veranstaltungen des Literaturfest Niedersachsens 2018.


Die aktuellen Veranstaltungsbilder finden hier.
Fotos: Helge Krückeberg

Was Sie noch erwartet?

Bis zum Festivalfinale am 23. September in Göttingen bietet das Literaturfest noch zahlreiche Veranstaltungen in ganz Niedersachsen. Wir haben Ihnen eine kleine Auswahl zusammengestellt. Entdecken Sie... 

… Sex sells – die Lust in der Literatur

Schriftstellerin Nora Bossong ergründet in einer sinnlich-lustvollen Collage die Magie erotischer Liebesbeziehungen. Die Schauspieler Annett Renneberg und Wanja Mues lesen Texte u.a. von Friedrich Schlegel, Leo Tolstoi oder Friederike Mayröcker über Liebesaffären, Dreiecksgeschichten und Techtelmechtel. Musikalisch untermalt wird dieser Schlüsselloch-Blick in die amourösen Abenteuer der Literatur von Cellist Stephan Braun. 

Weitere Informationen zu den Lesungen unter:
www.literaturfest-niedersachsen.de/lfn/lesungen/322 (Wolfsburg)
www.literaturfest-niedersachsen.de/lfn/lesungen/323 (Estorf)
Foto: Helge Krückeberg
… Beziehungslos: Bartleby

Der Schauspieler Markus John erzählt die Geschichte von Bartleby, einem kleinen Rädchen im großen Getriebe des New Yorker Finanzdistrikts, der in eine immer stärker werdende Spirale der Verweigerung gerät – bis er all seine Tätigkeiten vollständig einstellt. Die Stimmen des Mädchenchors Hannover versuchen musikalisch in die Seelenlagen des schweigsamen Totalverweigerers vorzudringen, kontrapunktisch werden sie herausgefordert von den Bläsern des Ensemble Schwerpunkt, die zum Handeln rufen und zum Aufbruch blasen.  

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen unter:
www.literaturfest-niedersachsen.de/lfn/lesungen/342 (Hannover)
www.literaturfest-niedersachsen.de/lfn/lesungen/343 (Lüneburg)

                                                                                                                                                         Foto: Claus G. Riedel

… Das Dorf und die Welt 


Jan Böttcher schreibt in seinem Roman „Das Kaff“ mit Witz und Wehmut die Geschichte des Großstädters Micha, der aus beruflichen Gründen in seinen Heimatort zurückkehrt – ins „Kaff“, wie Micha seinen Geburtsort abfällig nennt. Doch die Menschen kommen ihm schon bald näher, als er möchte und so muss er einsehen, dass sein Leben hier und jetzt beginnen kann. Mit Lena Goreliks Themen Migration, Heimatlosigkeit und Identität steht dem ein Konzept von Heimat jenseits von Vaterland und Muttersprache gegenüber. Die Germanistin Ursula März diskutiert mit den beiden Autoren über Heimat und Fremde.  



Weitere Informationen zu den Lesungen unter:
www.literaturfest-niedersachsen.de/lfn/lesungen/334 (Rosengarten-Ehestorf)
www.literaturfest-niedersachsen.de/lfn/lesungen/333 (Rotenburg/ Wümme) 
Foto: Charlotte Troll

Wir freuen uns schon auf Sie!

Wenn Sie diese E-Mail (an: joerg.zi@gmx.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

VGH-Stiftung
Kirsten Karg
Schiffgraben 6-8
30159 Hannover
Deutschland

0511/3603-741
kirsten.karg@svn.de
www.literaturfest-niedersachsen.de
CEO: Stiftungsdirektorin: Dr. Sabine Schormann