Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Header Beziehungen
Eilen hilft nicht. Zur rechten Zeit aufbrechen, das ist die Hauptsache.

Jean de la Fontaine

Susanne Mamzed (c) Helge Krückeberg
Liebe Freundinnen und Freunde des Literaturfestes,

heute geht es los: Das Literaturfest Niedersachsen startet in seinen 14. Festivaljahrgang! Wir beginnen mit einer „Ermutigungsrede“ des Schriftstellers und Literaturwissenschaftlers Raoul Schrott im ausverkauften Saal der VGH Versicherungen in Hannover. Danach geht es bis zum 22. September mit 26 literarischen Veranstaltungen in 20 unterschiedlichen Orten weiter.  

Unter anderem lesen Schauspielerin Julia Hansen und TV-Star Heikko Deutschmann in Aurich und im Wendland kraftvolle Texte über Figuren der Weltgeschichte, die kompromisslos für ihre Ideale einstanden. Einen Vorgeschmack darauf gab es bereits vergangene Woche in Berlin. Außerdem im Newsletter: Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Programm des diesjährigen Literaturfestes – und kennen Sie schon Nahid Shahalimi? 

Auf einen mutigen Start ins 14. Literaturfest Niedersachsen!

Ihre
Susanne Mamzed
Festivalintendantin

Ein literarisch-musikalischer Vorgeschmack in Berlin

Couragiert sind Frauen und Männer immer wieder gegen Unterdrückung und Ausbeutung aufgestanden, unerschrocken haben sie sich für die Freiheit eingesetzt. Fast immer waren diese Protestbewegungen auch von Literatur und Musik befeuert. In der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin präsentierte das Literaturfest Niedersachsen in Kooperation mit den Niedersächsischen Musiktagen in der vergangenen Woche unter dem Titel „Rote Nelken“ ein Programm, das sich den großen Werken des Widerstands widmete.  
Die Schauspieler Julia Hansen und Heikko Deutschmann lasen aus einer speziell für das Literaturfest zusammengestellten Textcollage der Publizistin Christiane Freudenstein – mit Texten von Maxim Gorki, Inge Scholl, Georg Büchner, Martin Luther King und anderen Persönlichkeiten, die später in die Geschichte eingehen sollten. Ein spannendes Gegengewicht hierzu bildeten die poetischen Instrumentalversionen legendärer Protestlieder des 20. Jahrhunderts, die der italienische Bandoneon-Meister Daniele di Bonaventura mit seinem Quartett Band’Unión erarbeitet hat. Unter dem Titel „Garofani rossi" – „rote Nelken" tauchte er kämpferische Songs wie „Bella ciao" oder die „Internationale" in das melancholische Dämmerlicht südamerikanischer Vorstadtkneipen.

Beim Literaturfest in Aurich und im Wendland

Die Künstler sind auch im weiteren Verlauf der Festivals zu erleben: Julia Hansen und Heikko Deutschmann werden mit einer ähnlichen Textauswahl in Aurich und im Wendland zu Gast sein, Daniele di Bonaventura und sein Ensemble sind Teil des großen Abschlusskonzerts der Niedersächsischen Musiktage in der Staatsoper Hannover.

Fotos: Bruno Schubert

4 You: Vier Literaturfest-Veranstaltungstipps


Kämpferin und Heilige – Die Jungfrau von Orléans 
Sulingen, Sonntag 08.09., 17:00 Uhr

Dramaturgin Barbara Kantel präsentiert das widerspruchsgeladene Drama um Jeanne d’Arc am 8. September als szenische Lesung mit der Schauspielerin Michelle Barthel als Johanna sowie Andrea Casabianchi, Henning Nöhren, Rainer Frank, Jonas Steglich und Silvester von Hößlin auf der Theaterbühne in Sulingen.
Foto: Katrin Ribbe
Frauenpower – Slamrevue
Meppen, Mittwoch 11.09., 19:30 Uhr
Melle, Donnerstag 12.09., 20:00 Uhr
Einbeck, 13.09., 20:00 Uhr
Worpswede, 14.09., 20:00 Uhr

Bei diesen Poetry-Slams geht es um Frauenpower. Hier tragen jeweils drei Slammerinnen vor, was sie über mutige Frauen zu sagen, zu reimen, zu hauchen oder zu schreien haben. Live und unberechenbar. Witziges, Inspirierendes, Ernstes, Ironisches, Feministisches, Politisches.
Foto: Marcin Ruppert
Stimmen des Widerstands
Aurich, Montag 09.09., 19:30 Uhr
Schreyahn, Dienstag 10.09., 19:30 Uhr

Schauspielerin Julia Hansen und TV-Star Heikko Deutschmann lesen in Aurich und im Wendland kraftvolle Texte über Figuren der Weltgeschichte, die sich mit Mut und Leidenschaft für ihre Ideale und eine bessere Gesellschaft einsetzten. Musikalisch werden Markus Schwind an der Trompete und Brigitte Sauer an der Flöte die Quintessenz der literarischen Texte musikalisch zum Ausdruck bringen.
Foto: M. Bothor
Von Weltenrettern und Alltagshelden
Celle, Donnerstag 19.09.2019, 19:30 Uhr  

Auf dem Weg durch die CD-Kaserne, von einer Lesung zur anderen, und in der von Wilfried Köpke moderierten gemeinsamen Abschlussrunde erkunden die Besucherinnen und Besucher gemeinsam mit den Sachbuchautoren Katharina Maier und Rolf-Bernhard Essig sowie dem Satiriker Stefan Schwarz die Helden von gestern und heute.
Bild: Karl May Verlag

Kennen Sie schon...

Nahid Shahalimi?

Als junges Mädchen floh Nahid Shahalimi aus der afghanischen Hauptstadt Kabul und wuchs unter anderem in Pakistan, Spanien, Deutschland, den USA und Kanada auf. Heute ist sie Gründerin und Vorsitzende der „Hope Foundation for Women and Children in Afghanistan“ und Mitglied im Nationalkomitee von UNICEF Deutschland. 2009 startete sie mit „We, the Women – Germany“ eine Wanderausstellung und ein Journal zur Würdigung starker, inspirierender deutscher Frauen. 2017 erschien ihr Buch „Wo Mut die Seele trägt. Wir Frauen in Afghanistan“ mit Porträts von afghanischen Frauen und Mädchen.

In Melle, Meppen, Einbeck und Worpswede diskutiert sie gemeinsam mit Feridun Zaimoglu und einem Moderator darüber, wie Frauen den Blick auf die Welt verändern – oder gleich die Welt selbst. Ursprünglich war die Fotojournalistin Julia Leeb für die Veranstaltung vorgesehen. 

Melle, Di 17.09., 19:30 Uhr
Meppen, Mi 18.09., 19:30 Uhr
Einbeck, Do 19.09., 20:00 Uhr
Worpswede, Fr 20.09., 19:30 Uhr
Foto: Isa Foltin - Getty Images

Kulturtipp

Bücherbusparty
Samstag 07.09., ab 12:00 Uhr
Goseriede, Hannover

Vorfahrt für Bücherbusse! Am 7.9. ist die Goseriede in Hannover für den Autoverkehr gesperrt, denn hier wird zwischen 12:00 und 20:00 Uhr mit der „Bücherbusparty“ ein großes Lesefest veranstaltet. 30 Fahrbibliotheken fahren vor, um ihr vielfältiges Medienangebot zu präsentieren. Eingebunden ist die Bücherbusparty in den zweitägigen „Internationalen Fahrbibliothekskongress“, der gemeinsam mit dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv), der VGH-Stiftung und der Landeshauptstadt Hannover nach Hannover eingeladen hat und hier eine Premiere feiert: Mit über 200 Teilnehmer*innen aus 14 Ländern findet der Kongress in dieser Größenordnung erstmalig in Deutschland statt.

Weitere Informationen zum Programm: fahrbibliothek.de



Wenn Sie diese E-Mail (an: joerg.zimmermann@svn.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

VGH-Stiftung
Kirsten Karg
Schiffgraben 6-8
30159 Hannover
Deutschland

0511/3603-741
kirsten.karg@svn.de
www.literaturfest-niedersachsen.de