Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Das Geheimsnis der Musik ist die Wiederholung des schönen Motivs.

- Friedrich Löchner

Rituale: Das Eröffnungswochenende

Zwischen Klassik und Jazz, Chorgesang und Perkussion, Stillsitzen und Wandeln – entdecken Sie das vielfältige Programm des Eröffnungswochenendes der Niedersächsischen Musiktage zum Thema "Rituale" vom 29. bis 30. August in Papenburg.
Ab sofort im Vorverkauf!

Alles auf Anfang | 29.08., 17.00 Uhr | Stadthalle im Forum Alte Werft
Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“

Jugendkonzertchor der Chorakademie Dortmund, ensemble reflektor, Heike Susanne Daum (Sopran), Stephan Scherpe (Tenor), Jens Hamann (Bariton), Felix Heitmann (Leitung)
Joseph Haydns Oratorium ‚Die Schöpfung‘ steht im Mittelpunkt des festlichen Eröffnungskonzertes am Samstagnachmittag. Zwei exzellente junge Ensembles – der Jugendkonzertchor der Chorakademie Dortmund und das ensemble reflektor– erzählen zur Eröffnung der Niedersächsischen Musiktage die allergrößte Geschichte von allen. Das Ritual wird hier zur Kraftquelle: Haydns spätes Meisterwerk zieht nicht nur die Summe seiner Erfahrungen als ausnehmend produktiver Komponist von Sinfonien, Quartetten und Messen, es erfindet das Oratorium kurz vor 1800 auch förmlich neu. Die Arien und Ensembles sind melodiös, agil und farbig, das Werk gipfelt in zwei triumphalen Lob- und Dankes-Chören. Schon Tage vor der Aufführung werden die beiden Ensembles in Papenburg zu einer intensiven Probenphase zusammentreffen.

Karten kaufen

Fell, Holz, Metall | 29.08., 21.00 Uhr |
Theater im Forum Alte Werft

Percussion von Philipp Glass, Iannis Xenakis, Maki Ishii

Christoph Sietzen (Schlagwerk)


In der an erstaunlichen Begabungen reichen Schlagwerkerszene unserer Tage ist Christoph Sietzen nicht nur ein echter Star, er fällt auch als besonders eigenständige Künstlerpersönlichkeit auf. Den Österreicher mit luxemburgischen Wurzeln interessieren besonders die melodischen Potenziale des Schlagwerks. In seinem Papenburger Recital geht es um Transformationen musikalischer Rituale. Während sich die „13 Drums“ des Japaners Maki Ishii auf die Kunst des traditionellen Taikotrommelns beziehen, führt „Opening“ aus den „Glassworks“ von Philipp Glass hinein in die meditativ schillernden Welten der Minimal Music. Iannis Xenakis Klassiker „Rebonds A et B“ dagegen schließt die archaische Kraft des Rhythmus mit komplexen mathematischen Mustern kurz.



Karten kaufen

Der offene Kanal | 30.08., 11.30 Uhr |
Treffpunkt: Arkadenhaus

Musikalischer Stadtspaziergang

Musikerinnen und Musiker des ensemble reflektor, Markus Becker, Christoph Sietzen


Am Sonntagvormittag wird das malerische Kanalnetz in Papenburg zur Szenerie für einen kurzen, aber abwechslungsreichen musikalischen Spaziergang. Musikerinnen und Musiker des ensemble reflektor sowie der Pianist Markus Becker und der Schlagwerker Christoph Sietzen spielen auf Brücken und auf Schiffen, in Höfen und in Gärten. Zu hören sind Sätze aus der Gründungszeit Papenburgs, es gibt klassische Kammermusik sowie neuere Ensemblewerke und Soloimprovisationen. Den Abschluss bildet ein Impulsvortrag von Hansjörg Küster, Professor für Geobotanik, in der Alten Drostei.

Karten kaufen

Formvollendet spontan | 30.08., 14.00 Uhr |
Theater im Forum Alte Werft
Jazz-Improvisationen und Musik von Joseph Hayn

Markus Becker (Klavier)


Mit einem Klavierrecital des Pianisten Markus Becker klingt das Eröffnungswochenende aus. Becker, der für seine maßstabsetzenden Aufnahmen schon viele Preise erhalten hat, kombiniert in diesem Konzert Musik von Joseph Haydn mit Stücken aus seinem Pianojazz-Album „Freistil“. Das Programm besticht durch Improvisationen voller sehnsüchtiger Anklänge und witziger Assoziationen, die Stücke sind Miniaturen mit Titeln wie „Elchtest“, „Keller Küche“ oder „Prozession“. Gospel und Blues klingen an, Keith Jarrett funkelt auf und immer wieder öffnen sich Ausblicke auf die schillernde Klangwelt eines Debussy oder Ravel. Dennoch hat alles einen ganz eigenen, sehr persönlichen Ton.




Karten kaufen

Facebook

Wenn Sie diese E-Mail (an: joerg.zimmermann@svn.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Niedersächsische Sparkassenstiftung
Karg Kirsten
Schiffgraben 6-8
30159 Hannover
Deutschland

+495113603741
kirsten.karg@svn.de
www.musiktage.de