Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Teetasse (Titel) © Detlef Güthenke
Liebe Literaturfreundinnen und liebe Literaturfreunde,

dem Literaturfest Niedersachsen ist es stets wichtig, ein breites Spektrum der Literatur zu zeigen. So präsentiert Ihnen das Festival sowohl junge, vielversprechende Autorinnen und Autoren, die vielleicht das „nächste große Ding“ werden könnten, als auch renommierte Bestseller-Autoren und -Autorinnen. Neben den Schreibenden präsentieren wir auch Schauspieler und Schauspielerinnen, die es meisterhaft beherrschen, dem Geschriebenen Leben einzuhauchen und den literarischen Figuren eine eindrucksvolle Stimme zu geben. So haben wir auch in diesem Jahr einige bekannte Schauspieler und Schauspielerinnen im Programm, die aus Film und Fernsehen bekannt sind. Und ein echter Prinz liest standesgemäß in niedersächsischen Schlössern.

Diese Lesungen sollten Sie nicht verpassen!


Herzliche Grüße
Ihr Team des Literaturfestes Niedersachsen

Johann von Bülow (c) Helge Krückeberg
Johann von Bülow, Katharina Spiering und Ronald Reng
AUF DIE PLÄTZE, FERTIG, LOS!

Mi, 15.09.2021 | 20:00 Uhr | Buxtehude | IGS Halle Nord

Do, 16.09.2021 | 20:00 Uhr | Osnabrück | OSC Halle B

Auf den deutschen Theaterbühnen wird er gefeiert: „Es ist ein Vergnügen ihm zuzusehen“, urteilte das Hamburger Abendblatt kürzlich über Johann von Bülow. 2020 wurde er mit dem „Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares 2020“ in der Kategorie „Herausragende Darsteller*innen“ ausgezeichnet. Und auch aus dem deutschen Fernsehen ist er nicht mehr wegzudenken: Einem breiten Publikum wurde er als Bürgermeister in der populären Serie „Mord mit Aussicht“ bekannt, seit 2018 spielt er die männliche Hauptrolle in der Serie „Herr und Frau Bulle“, und er ist regelmäßig in „Tatort“-Produktionen zu sehen. Der Kinofilm „Das Fremde in mir“, in dem er die männliche Hauptrolle spielte, erhielt den „Canvas Award Brüssel“ als Bester Film.

Nun können Sie Johann von Bülow live bei uns auf dem Literaturfest Niedersachsen erleben: In einer turbulenten Lesung wird er zusammen mit seiner Schauspielkollegin Katharina Spiering („Kluftingerkrimi“, „Dark“) eine rasante Textcollage zum Thema „Sportrituale“ lesen. Die Collage wurde von dem renommierten Sportbuchautor Ronald Reng erstellt und enthält Texte von Haruki Murakami bis zu Andre Agassi.

Für beide Veranstaltungen sind Tickets an der Abendkasse erhältlich.

Anna Schudt (c) Thomas Leidig
Anna Schudt, Paul-Henri Campell und Jan Ehlert
KULT UNTER DER HAUT

Do, 16.09.2021 | 19:30 Uhr | Übersee-Museum | Bremen


Die Tatort-Schauspielerin Anna Schudt und der Schriftsteller Paul-Henri Campbell gehen der Faszination für das Tätowieren auf den Grund.

Der deutsch-amerikanische Schriftsteller Paul-Henri Campbell hat für sein Buch „Tattoo & Religion. Die bunten Kathedralen des Selbst“ weltweit Tätowierte und Tätowierer mit Blick auf die Traditionen des Christentums befragt. Im Gespräch mit dem Moderator und NDR-Kulturredakteur Jan Ehlers geht er auch der literarischen Faszination für Tattoos und Tätowierte nach. Anna Schudt liest aus „Moby Dick“ von Herman Melville, „Die tätowierte Rose“ von Tennessee Williams sowie Werken von Clemens Meyer, Dante, Nora Gomringer, Durs Grünbein und Paul-Henri Campbell.

Bilder, die unter die Haut gehen, hat es immer gegeben – davon zeugen auch die Ausstellungen im Bremer Überseemuseum, das hier den passenden Rahmen liefert: Naturvölker haben so den Übergang in einen neuen Lebensabschnitt markiert. Heute stechen Tätowierer auf der ganzen Welt den Kunden ihre Wunschmotive in die Haut. Die Beweggründe sind individuell, aber die Tätowierung bleibt rituell.

[ zur Veranstaltungsseite ]

[ Tickets ]





Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate (c) Anna Meuer
Dr. Prinz Asaf-Wossen Asserate und Claire Huangci
VOM UMGANG MIT MENSCHEN

21.09.2021 | 20:00 Uhr | Welfenschloss/Rittersaal | Hann. Münden

22.09.2021 | 20:00 Uhr | Schloss Hämelschenburg/Zehntscheune | Emmerthal

Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate ist Mitglied des äthiopischen Kaiserhauses. Er wurde in Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens, geboren und lebt seit vielen Jahren in Deutschland. Er hat in Tübingen und Cambridge studiert und in Frankfurt am Main promoviert. Heute arbeitet er unter anderem als selbstständiger Unternehmensberater. Als Autor wurde er 2003 mit dem Buch „Manieren“ einer großen Öffentlichkeit bekannt, aus dem er auch bei der Veranstaltung „Vom Umgang mit Menschen“ lesen wird. Der Text erörtert Fragen des gesellschaftlichen Umgangs. In der Kooperation von Literaturfest Niedersachsen und Niedersächsischen Musiktagen kommt es zum Vis-à-vis zwischen dem Nachdenken über das Wesen klassischer Benimmregeln einerseits und einer Musik, die die reiche Tradition formalisierter Genres aufgreift. Das Klavierrezital mit Claire Huangci schlägt einen Bogen von den stilisierten aristokratischen Tanzformen des Barocks über die elegantesten Charakterstücke des 19. Jahrhunderts bis hin zum Neoklassizismus der frühen Moderne.

[ zur Veranstaltungsseite Hann. Münden ]
[ Tickets Hann. Münden ]

[ zur Veranstaltungsseite Emmerthal ]
[ Tickets Emmerthal ]


Das gesamte Programm finden Sie auf der Website unter www.literaturfest-niedersachsen.de/lesungen.

Tickets erhalte Sie unter www.literaturfestniedersachsen.reservix.de oder telefonisch unter der Nummer 0800 / 456 65 40.

Fotos: Teetasse (Titel) © Detlef Güthenke | Johann von Bülow (c) Helge Krückeberg | Anna Schudt (c) Thomas Leidig | Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate (c) Anna Meuer

Wenn Sie diese E-Mail (an: joerg.zi@gmx.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

VGH Stiftung
Kirsten Karg 
Schiffgraben 6-8
30159 Hannover
Deutschland

+495113603741
kirsten.karg@svn.de
www.literaturfest-niedersachsen.de